Telefonsprechstunde:
Di + Do: 18 - 20h
unter: 0172 - 406 8 416

Tierheilpraxis

“Die Natur kann von keinem belehrt werden, sie weiß immer das richtige.” (Hippokrates)

Der lebende Organismus besteht nicht nur aus einzelnen Organen mit spezifischen Aufgaben. Jede einzelne Zelle ist vielmehr mit allen anderen Zellen verbunden und tauscht neben Nährstoffen auch Informationen über den Zustand des Organismus aus.

So erklärt sich der Teufelskreis, bei dem nach einer akuten Erkrankung, die nicht vollständig auskuriert wurde, Folgeerkrankungen mitunter an völlig anderer Stelle im Körper auftreten können.

Ein Organismus, der aus seinem gesunden Gleichgewicht geraten ist, nur in Bezug auf seine Krankheitssymptome zu betrachten, reduziert ihn auf diese Krankheit und übersieht, dass "Nicht-Gesundsein" noch viel mehr ist, als nur das Ergebnis eines Ungleichgewichts. Die Naturheilkunde versucht die "Störung" an der Wurzel zu packen und hier zu regulieren.

Keine einzelne Behandlung kann für sich in Anspruch nehmen, eine Antwort auf alle denkbaren Befindlichkeitsstörungen zu haben. Daher liegt mein Ansatz vor allem in der sinnvollen Kombination verschiedener Methoden, um eine umfassende und optimale Unterstützung Ihres Tieres zu erreichen.

Ihr Tier steht für mich uneingeschränkt im Vordergrund. Mein Hauptanliegen ist das Wohlergehen Ihres Tieres und schnellstmöglich eine Verbesserung seiner Befindlichkeiten zu erreichen.

Impfungen, Operationen, verschreibungspflichtige Medikamente, akute oder lebensbedrohliche Erkrankungen sowie Notfälle gehören unbedingt in die Hände eines Tierarztes!

Apothekenpflichtige Medikamente können verschrieben bzw. ggf. direkt verabreicht werden, werden von mir jedoch nicht ausgehändigt.

Die Behandlungen werden nach der Gebührenordnung des FNT (Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker) abgerechnet.

Haben Sie Fragen allgemein zur Haltung Ihres Tieres oder planen Sie die Neuanschaffung?
Dann nutzen Sie die kostenlose Telefonsprechstunde
Dienstag und Donnerstag 18:00 - 20:00 Uhr unter: 0172 - 4068416.

Hund

Ihr Hund leidet unter unerklärlichem Durchfall? Oder hat er eine Futtermittelallergie mit Hautekzem und Juckreiz? Viele Krankheiten, die immer wieder auftreten oder bereits chronischen Charakter haben, können mit einer andauernden Stressbelastung des Hundes in Verbindung gebracht werden. Dies ist auch der Grund, warum hier möglicherweise Medikamente keinen dauerhaften Erfolg bringen. Eine ganzheitliche Betrachtung der individuellen Symptome Ihres Hundes, sowie die Beachtung möglicher Stress-Faktoren im Umgang oder im sozialen Umfeld des Hundes zeigen oft die eigentliche Ursache für die Erkrankung. Doch auch eine unerklärliche Wesens- oder Verhaltensveränderung kann ihre Ursache in einer chronischen Krankheitsproblematik haben.

Der Körper und die Psyche stehen in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Eine genaue Analyse der Ursachen ermöglicht die ganzheitliche Behandlung Ihres Hundes.

Katze

Unsauberkeit, Harnmarkieren und Kotabsatz außerhalb des Katzenklos ist eine große Belastung für den Besitzer. Aber auch für die Katze ist es Ausdruck einer Stress-Situation.

Andere Katzen betreiben massive Fellpflege, rupfen sich u.U. sogar ganze Fellbüschel aus und leiden unter unerklärlichen Hautentzündungen. Einige jagen den eigenen Schwanz, zerkratzen Möbel, Teppiche und Tapeten oder sind aggressiv gegenüber Artgenossen oder Menschen. In diesen Fällen muss im sozialen und häuslichen Umfeld gesucht werden, warum die Katze krank wird.

Aber auch Unterforderung kann Verhaltensauffälligkeiten bedingen. Wildlebende Katzen ruhen den Großteil des Tages und begeben sich in der Dämmerung auf die Jagd. Hunger ist hier der Antrieb, der Motor für Bewegung und Ausleben der Instinkte. Eine Wohnungskatze, die ihr Futter pünktlich serviert bekommt, muß nicht mehr auf die Jagd gehen. Dadurch bleibt der Instinkt zur Nahrungsbeschaffung unbefriedigt. Die Katze sucht entsprechenden Ersatz, und macht evtl. Jagd auf die Füße ihrer Menschen.

Es gibt diverse Möglichkeiten, die Katze artgerecht zu beschäftigen. Gerne unterstütze ich Sie, Ideen zu entwickeln, Ihre (Wohnungs-) katze artgerecht zu beschäftigen und Verhaltensproblemen vorzubeugen.

Pferd

Die Optimierung der Haltungs- und Fütterungsbedingungen ist ein wesentlicher Schwerpunkt in der Tierheilpraxis bei Pferden. Hierbei geht es um leistungsangepasste und altersgerechte Fütterung sowie artgerechte Haltung mit ausreichend Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten und Sozialkontakten. Auch die Struktur und Zusammenstellung von Herden benötigt ein besonderes Augenmerk, um Stress-Situationen für einzelne Tiere zu vermeiden.

Je besser das Haltungs- und Fütterungsmanagement ist, desto weniger anfällig ist Ihr Tier für Erkrankungen und Verletzungen.

Bewährt hat sich auch die chinesische Diagnose, die eine Störung im Energiefluß aufzeigt, bevor einzelne Organe sichtbar und für das Tier fühlbar erkranken, siehe Akupunktur.

Stoffwechselentgleisungen, trainings- oder altersbedingte Verschleißerscheinungen, häufig wiederkehrende Infektionserkrankungen, Verhaltensstörungen oder Verdauungsprobleme (Kotwasser, Durchfall) können durch entsprechende Optimierung in ihrer Entstehung und Entwicklung beeinflußt werden.

Bestehende Erkrankungen können durch die Naturheilkunde in ihrem Verlauf positiv beeinflußt werden.

Kaninchen / Meerschweinchen

Die artgerechte Kaninchen- und Meerschweinchenhaltung stellt besondere Ansprüche an den Tierhalter. Beide Tierarten leben naturgemäß in Gruppen zusammen. Die Tiere sind hochsozial und benötigen Artgenossen für die Sicherheit, Fellpflege und das Komfortverhalten. Ebenso benötigen sie eine große Auslauffläche mit geeignetem Untergrund und ausreichenden Versteckmöglichkeiten. Gerne berate ich Sie auch schon vor der Anschaffung über die optimalen Haltungsbedingungen von Kaninchen und Meerschweinchen. Die Naturheilkunde bietet darüberhinaus vielfältige Möglichkeiten, ihren kleinen Nagerfreund im Krankheitsfall zu unterstützen.

* zertifiziert durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein